taktik-falle-dunedain kombo

Kombos, Strategien, mutige Spinnerein ... alles was zu einem spannenden und spaßigen Deckbau für das Herr der Ringe LCG gehört kann hier rein.

Moderatoren: DaWall, OnkelZorni, Crabble

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon doomguard » Mi 15. Feb 2017, 15:43

so, hier 2 decks die imo gut synergieren.

bei beiden sind noch jeweils 3 der taktikfallen "followed" die gespoilert wurden, dabei: https://www.fantasyflightgames.com/en/n ... s-of-poros


strategie:

das fallendeck versucht möglichst viele gegner in die taktikfalle zu ziehen und später mit der falle im wald ruhig zu stellen. dass aragorndeck versucht dies ebenso (ohne falle im wald/ruhigstellen, muss halt verteidigen, kann es aber ja auch), und zieht sich mit aragorns fertigkeit zusätzlich die ruhig gestellten gegner vom fallendeck.

im fallendeck ist recht wenig taktik drin, aber das schadet nicht, da bifur da ist. und die wichtigen karten, taktikfalle, dunedainjäger und finte ist von anfang an spielbar, kombo, taktikfalle-dunedainjäger-falle-im-wald sogar 1. runde spielbar.

das aragorn-deck halt das übliche mit führung-taktik-dunedain,


fallen_kombo_aragorn(t)_amaturiel_halbarad
Spielerdeck für Der Herr der Ringe erstellt mit Der Deckbauer, Stand: 15. Feb 2017

47 Karten im Deck, 3 Helden, Bedrohungsgrad: 32

Helden
1x Amarthiúl (Amarthiúl) (115 AE5 Carn Dúm (AA5))
1x Aragorn (Aragorn) (001 VK Königreich (LR))
1x Halbarad (Halbarad) (002 VK Königreich (LR))

Verbündete
3x Vigilant Dúnadan (*) (006 SvH (SoH))
3x Beobachter der Dúnedain (Dúnedain Watcher) (096 SdD5 Totensümpfe (SoM5))
1x Bogenschütze aus Fornost (Fornost Bowman) (143 AE6 Reich (AA6))
3x Dúnedain-Jäger (Dúnedain Hunter) (004 VK Königreich (LR))
3x Gandalf (Gandalf) (073 Grundspiel (Core))
3x Wächter der Wetterberge (Weather Hills Watchman) (003 VK Königreich (LR))
3x Wächter von Arnor (Guardian of Arnor) (116 AE5 Carn Dúm (AA5))

Verstärkungen
1x Celebríans Stein (Celebrían's Stone) (027 Grundspiel (Core))
2x Das geborstene Schwert (Sword that was Broken) (055 ZB3 Wächter (DD3))
1x Dolch aus Westernis (Dagger of Westernesse) (014 HdR1 Reiter (LotR1))
2x Kriegsausrüstung (Raiment of War) (034 TJ2 Tiefen (DC2))
1x Mardils Erbe (Heir of Mardil) (113 RM5 Geheimnis (RM5))
1x Schlachtross aus Rohan (Rohan Warhorse) (008 SI Isengart (VoI))
3x Schwert aus Númenor (Sword of Númenor) (142 AE6 Reich (AA6))
3x Truchsess von Gondor (Steward of Gondor) (026 Grundspiel (Core))

Ereignisse
3x Sterner than Steel (*) (008 HdR5 (LotR5))
3x Feindhammer (Foe-hammer) (015 KH1 Hobbit 1 (H1))
3x Finte (Feint) (034 Grundspiel (Core))
2x Nachfahren von Königen (Descendants of Kings) (030 AE2 Gram (AA2))
3x Schleichangriff (Sneak Attack) (023 Grundspiel (Core))


fallen_dunedain_kombo_bifur_damrod_taktikheld (merry/mablung/eowyn/nessi, evtl. wäre thalin auch gut, passt dann gut mit den waldläuferbögen)
Spielerdeck für Der Herr der Ringe erstellt mit Der Deckbauer, Stand: 15. Feb 2017

47 Karten im Deck, 2 Helden, Bedrohungsgrad: 16 +(6-11)

Helden
1x Bifur (Bifur) (002 KD Khazad (KD))
1x Damrod (Damrod) (003 HdR4 Land (LotR4))
taktikheld, eowyn, merry, thalin oder beorn

Verbündete
1x Ghân-buri-Ghân (*) (007 HdR5 (LotR5))
3x Guardian of Ithilien (*) (144 TJ6 Stadt (DC6))
3x Halfling Bounder (*) (005 SvH (SoH))
1x Ioreth (*) (117 TJ5 Sturm (DC5))
3x Dúnedain-Jäger (Dúnedain Hunter) (004 VK Königreich (LR))
1x Flinkbaum (Quickbeam) (006 HdR3 Saruman (LotR3))
1x Gléowine (Gléowine) (062 Grundspiel (Core))
1x Henamarth Flusslied (Henamarth Riversong) (060 Grundspiel (Core))
1x Mablung (Mablung) (005 HdR4 Land (LotR4))
3x Spurenleser aus Ithilien (Ithilien Tracker) (015 EvN Númenor (HoN))
3x Vasall des Windherren (Vassal of the Windlord) (098 SdD5 Totensümpfe (SoM5))

Verstärkungen
3x Athelas (Athelas) (011 VK Königreich (LR))
3x Falle im Wald (Forest Snare) (069 Grundspiel (Core))
1x Flügelfuss (Wingfoot) (092 RM4 Nîn-in-Eilph (RM4))
3x Stachelfalle der Waldläufer (Ranger Spikes) (017 EvN Númenor (HoN))
3x Umschlingende Netze (Entangling Nets) (064 TJ3 Tempel (DC3))
3x Vergiftete Stachelpfähle (Poisoned Stakes) (115 GdS5 Gondor (AtS5))
3x Waldläuferbogen (Ranger Bow) (088 GdS4 Osgiliath (AtS4))

Ereignisse
3x Finte (Feint) (034 Grundspiel (Core))
2x Reiches Wissen (Deep Knowledge) (012 SI Isengart (VoI))

Nebenabenteuer
1x Sammelt Informationen (Gather Information) (014 VK Königreich (LR))
1x Späht voraus! (Scout Ahead) (009 AE1 Eriador (AA1))
Zuletzt geändert von doomguard am Fr 17. Feb 2017, 18:09, insgesamt 2-mal geändert.

Crabble
Erzmagier
Beiträge: 1214
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 11:36
Wohnort: Gießen

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon Crabble » Mi 15. Feb 2017, 16:49

Wie spielt denn Deck 2 seine Taktikkarten? Ich sehe keinen Song of Battle und alle drei Helden stammen aus der Wissensphäre. Übersehe ich was?
Mein Blog rund um das Herr der Ringe LCG: http://menofgondor.wordpress.com/

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon doomguard » Mi 15. Feb 2017, 21:07

doomguard hat geschrieben:thurindir ist ebenfalls ein gespoilerter taktik-dunedain held siehe https://abload.de/img/thurindiryropt.png


er ist der 3. held im 2. deck. steht auch unter den anderen beiden helden im deck ;)

Benutzeravatar
Taurelin
Erzmagier
Beiträge: 374
Registriert: Do 13. Feb 2014, 14:11

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon Taurelin » Mi 15. Feb 2017, 21:16

???

Für mich ist das ein Wissens-Held.
"My sky is darker than thine!"
- SENTENCED (1993)

Crabble
Erzmagier
Beiträge: 1214
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 11:36
Wohnort: Gießen

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon Crabble » Mi 15. Feb 2017, 21:24

Hm grünes Buch in der unteren linken Ecke... definitiv Wissenssphäre ;)
Mein Blog rund um das Herr der Ringe LCG: http://menofgondor.wordpress.com/

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon doomguard » Mi 15. Feb 2017, 22:38

irgendwie war ich auf taktik.... hab ich wohl verwechselt mit... egal.

gut nehme man merry statt thurindir, oder einen anderen beliebigen taktikhelden. vll. Mablung (Mablung) dann hat man noch nen waldläufer une bekommt noch was fürs verwickeln. das/die nebenabenteuer ist/sind nicht wirklich relevant.

die hobbitgrenzer können dann evtl. auch noch ersetzt werden.

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 3532
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon JanB » Do 16. Feb 2017, 14:58

Ich weiß, meine Decks werden von dir belächelt und nicht umbedingt für voll genommen, aber ich möchte dennoch was zu den Decks schreiben.

Wenn ich das Konzept richtig durchschaut habe, so war der eigentliche Ansatz mit den neuen Taktikfallen möglichst viele Gegner einzusammeln, damit deren Bedrohung quasi als Willenskraft fürs Abenteuer angerechnet wird. Ist ein guter Plan und abhängig von den dahinter liegenden Decks.

Zuerst einmal ist es dabei egal, ob an einem Gegner zB. 2+ dieser Falle angehängt sind, da diese Falle keine Limitierung aufweist. Soll heißen, du könntest im Best-Case-Szenario sogar einem Gegner alle 6 Versionen dieser Karte verpassen und seine Bedrohung würde 6x abgezogen. Dann müsstest du nur diesen einen Gegner Runde für Runde am Leben halten und ein Dunedain-Deck wäre nicht umbedingt nötig. Worst-Case wären natürlich 6 Gegner mit unterschiedlichen Bedrohungsgraden, dann ist das Dunedain-Deck natürlich zu empfehlen.

Ohne jetzt auf deine Decks im Einzelnen eingehen zu wollen ... aber warum nimmst du dann nicht auch noch den gespoilerten Ranger mit in dein Deck auf, der seine Willenskraft aus einem Gegner mit einer Falle zieht? Würde dieser Ranger den in der Followed"-Falle sitzenden Gegner erwählen wäre seine Willenskraft quasi nochmal verdoppelt. Damit kommt man also recht leicht an Werte von 2/4/6 vielleicht sogar 8 Willenskraft für nur 2 Wissensressourcen.

Desweiteren würde ich, wenn man schon mit Fallen um sich werfen möchte noch dazu tendieren die Ranger-Helden (davon haste viele) noch die Ranger-Speere zu verzeilen.

Alles andere was du da so zusammengestellt hast ist mir hier und da unbegreiflich, vor allem, da du dich ja sonst mit so guten Decks rühmst. Ich denk mir mal meinen Teil und lasse meine Steine in der Tasche, da ich hier ja selbst im Glashaus sitze. ;)

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon doomguard » Do 16. Feb 2017, 23:39

wenn es dir unbegreiflich ist, ist es ja nicht unbedingt ein indiz, dass da kein sinn dahinter steht ;)

aber ich gehe gerne auf deine punkte ein:

- die gespoilerten ranger sind/wären eine gute ergänzung (pädagogisch wertvoll mit dem positiven anfangen ^^) würde ich für die hobbitgrenzer nehmen

- keine rangerwaffen, da die ranger gar nicht angreifen sollen (schaden über bögen machen schon, aber in der aufmarschzone oder beim partner). waffen haben die dunedain, die aber halt "normale" führung oder taktik(die ich als besser als die waldläuferwaffen einschätze), die brauchen es auch für den feindhammer.

- das dunedaindeck ist der 2. teil der strategie der es zu mehr als die summe der teile macht. warum dir das nicht klar ist, verwundert mich. die dunedain profitieren von verwickelten gegnern (in diesem deck für wächter von arnor, boni der helden und ereignis). besonders aragorn, der mit seiner fertigkeit die gegner, die im besten fall fallen angehängt haben, von überall holen kann, macht das zu einem guten konzept. man kann in dieser kombo also doppelt von verwickelten gegnern profititieren, das geht nur mit den entsprechenden dunedain


zum ot-teil:

- @rühmen, deine wahrnehmung. ich habe decks, die erfolgreich in den schwierigsten alptraumabenteuern sind, und teile das auch mit. warum sollte ich diesen punkt verheimlichen? dafür ist dieses forum da und es gibt auch leute, die es interessiert. wenns dich stört, ists dein problem. von dir habe ich bisher kaum decks gesehn, die ich gerne mit in meiner runde hätte, weil sie mir zu uneffektiv erscheinen.
wie man sieht gibt es auch bei meinen decks auch noch optimierung, dafür stelle ich sie auch gerne im forum vor und freue mich über konstruktive beiträge (die deine zum teil ja auch sind, wenn sie gut sind, nehme ich auch deine vorschläge auf ;) )

- dinge nebulös anzudeuten, sich aber nicht trauen sie zu äussern, halte ich für schlechten stil, dann kann man sich die bemerkung auch klemmen. was willste damit erreichen?

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 3532
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon JanB » Fr 17. Feb 2017, 11:58

Schön, dass du auf mich eingehst, auch wenn du das, was ich schrieb zum Teil falsch aufgefasst oder extra falsch interpretiert hast.

Ich verstehe deine Intension, Gegner mit Rangerbögen in der Aufmarschzone zu schädigen - mehr pädagogisch wertvoll Positives habe ich leider nicht ;) - aber mehr können die Rangerbögen auch nicht. Gegner beim Partner damit anschießen ist nicht, außer die Karte hat eine Errata erfahren, die mir noch nicht bekannt ist. Die von mir angesprochenen Rangerspeere waren diese hier: Ranger Spear (*) Sie sind nicht ausschließlich für deine Ranger-Verbündeten im Fallendeck gedacht, sondern sollten deinen Ranger-Helden (Aragorn, Halbarad, etc pp) mehr Angriffskraft verleihen. Weder der eine Dolch aus Westernis, noch die drei Numenor-Schwerter sind ihnen ATK-mäßig überlegen. Man kann sie ja auch als Ergänzung sehen, so dass man eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine angehängte Waffe und somit für die Verwendung von Feindhammer hat.

Ansonsten machen die beiden Decks nichts anderes als das was sie vorher schon gemacht haben. Das eine spielt Fallen, das andere sammelt Gegner. Packt man nun in beide noch die neue Taktik-Falle passiert nichts bahnbrechend neues, so dass, jedenfalls bei mir, der "Wau-Effekt" irgendwie ausbleibt. Daher hat es mich hier eher gewundert, diese Deckkombination von dir präsentiert zu bekommen, wo man doch auch stärkeres von dir gewohnt ist.
Vor allem, da der Taktik-Anteil, mit welchem Helden auch immer, im Fallendeck einfach zu gering ist als dass es einen Taktik-Helden rechtfertigen würde. Es wirkt eher als ob du gezwungen durch die Falle hier umbedingt einen Taktik-Helden unterbringen willst. Nimm doch nen dritten Wissenshelden und spiel auf ihn ein Lied, hast du mehr von und Thurindir kann bleiben - dieser wiederum lebt von den Nebenabenteuern. Hier hätte das Dunedain-Deck durchaus mal das ein oder andere mit reinnehmen können.

Und was nun den OT-Teil angeht, dazu schreibe ich dir die Tage noch mal ne PN, hat hier im Forum nämlich nichts zu suchen.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: taktik-falle-dunedain kombo

Beitragvon doomguard » Fr 17. Feb 2017, 16:02

JanB hat geschrieben:
Und was nun den OT-Teil angeht, dazu schreibe ich dir die Tage noch mal ne PN, hat hier im Forum nämlich nichts zu suchen.


finde ich auch, frage mich dann, warum du es angefangen hattest..... :roll: eim nächsten mal bitte erst denken, dann schreiben....

weiterhin, es ist nicht mein anspruch, einen wow-effeckt bei dir hervorzurufen. wenn die decks für dich nix besonderes sind, ist das sicher eine meinung, und die haben wir ja nun auch erfahren. (die pn kannst du dir übrigens sparen, ich lege keinen wert darauf)

um mal wieder beim topic zu bleiben, das fallendeck ist bei 50 karten und ich schätze jede von denen wichtiger ein, als die rangerwaffen. im anderen deck kann ich sie nicht spielen. (eine falle oder ein verbündeter anstatt einer rangerwaffe macht mehr sinn).

so, was taktik durch lied angeht, da haben wir offensichtlich unterschiedliche philosophien. ich möchte nicht, dass ich eine grundlegende komponente meiner decks (taktikfalle und dunedainjäger) erst benutzen kann, wenn ein bestimmtes lied gespielt wurde, sondern von der ersten runde an, oder eben möglichst früh. selbst, wenn du mit bardinnen argumentierst, dann sind es 1-2 fallen weniger gespielt und ausseredem ist es dann frühstens 2. runde nutzbar, wenn man glück hatte (ca. 50 % schätze ich mal) zumal bardinnen + lieder auch schon wieder 6 karten sind, die plätze belegen, die ich besser nutzen kann.
die chance lied und taktikfalle früh zu haben ist halt deutlich geringer und teurer, als nur taktikfalle zu haben.
(möglichst) früh einsatzbereit zu sein ist eine wichtige komponente in anspruchsvolleren szenarien, auch zählt jede ressoursse und karte, besonders in den ersten runden.

diese deckkombo ist nicht zu kompliziert/benötigt nicht zu viele kombinationen aus karten (bzw. sie bedingen sich nicht, verstärken sich aber) und ich schätze es trotzdem als schlagkräftig ein. durch bifur habe ich auch quasi ein lied umsonst von anfang an, bzw.wenn das aragorndeck den truchsess liegen hat und vll. auch noch die zusatzres durch 2+ verwickelte gegner bekommt, kann bifur auch die res von drüben bekommen.


Zurück zu „HdR Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste